Rotondes – De Gudde Wëllen – Kasemattentheater

Jeden Monat stellen wir Ihnen 3 unserer kulturellen Partner vor.
Die Aufführungen, die wir Ihnen hier ankündigen, sind immer vom nächsten Monat und mit Ihrem Kulturpass zugänglich.

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei den Rotondes um zwei runde Gebäude. Mit einem Durchmesser von jeweils 52 Metern wurden sie 1875 als Schuppen und Werkstatt für Dampflokomotiven errichtet. Danach erlebten sie mehrere Leben... 

Nach dem zweitenWeltkrieg wurden die Rotondes als Lagerraum (Rotonde 1) und als Reparaturwerkstatt für die Busse der CFL (Rotonde 2) genutzt. Viele Jahre später, am 10. Oktober 2006, verließ der letzte Bus die Rotonde 2. Diese wurde schnell auf den neuesten Stand gebracht, um sie in das zu integrieren, was zwei Monate später zum Epizentrum, 

der Europäische Kulturhauptstadt 2007 wurde.Während des gesamten Jahres 2007 erwecken kulturelle Veranstaltungen, die von der Generalkoordination organisiert werden, die Rotondes zum Leben und stellen einen ersten erfolgreichen Versuch ihrer neuen Nutzung dar.

Die Entwicklung des Kulturprogramms der RotondesDie Nachfrage des Publikums, die Angebotsmöglichkeiten für Projekte für junges Publikum und Familien sowie für alternative und multidisziplinäre Projekte dienten als Grundlage für die Überlegungen zu einer zweiten, endgültigen Phase der Baustelle. Auf diesen Überlegungen aufbauend wurde ein allgemeines Konzept formuliert, das die Sanierung der Rotonde 2 und des Vorplatzes einbezieht und den Optimierungsbedarf des Geländes berücksichtigt (Lagerflächen, endgültige Gastronomie, Empfangsbereich, ...). Die Machbarkeitsstudie wurde durchgeführt und 2020 trat das Projekt in eine neue Phase ein, die als Vorentwurf (avant-projet sommaire) bezeichnet wird und Ende 2021 abgeschlossen sein soll. 

Photo by Ruben Dos Santos 

Mar 28.12.2021
15:00 & 17:00
CURIEUSE NATURE / DROLEG NATUR
Rotondes & Luxembourg City Film Festival (LU)

Film-Konzert
ab 6 Jahren
Dauer : 45’
Ort: Grosser Saal
Sprache: ohne Text

Man findet viel Leichtigkeit und Ironie in den drei kurzen Animationsfilmen, die für diese Koproduktion von Les Rotondes und dem Luxembourg City Film Festival ausgewählt wurden.

In einer Umgebung, die uns immer wieder staunen lässt, zeigen die ProtagonistInnen großen Einfallsreichtum und knüpfen neue Freundschaften. Die stummen Bilder werden begleitet von dem vielseitigen, musikalischen Universum der Musiker Florence Kraus und Grégoire Terrier.

« Klangvolles Erlebnis (…) Die Augen schwanken zwischen der Leinwand und den Musikern Florence Kraus und Grégoire Terrier hin und her, weil einfach beides sowohl mit der Sicht als auch mit dem Gehör genossen werden muss. »  Lëtzebuerger Journal, 07.03.2020

Weitere Informationen und Buchungen unter: www.rotondes.lu

Es befindet sich an einem diskreten Ort in der kleinen Rue du Saint Esprit, De Gudde Wëllen ist ein Veranstaltungsort, der im Dezember 2014 seine Türen öffnete.
Einige der Highlights waren Khruangbin, Fontaines D.C., The Soft Moon, Sophia, Moon Duo, Masta Ace, Busy P, TOPS, Sinkane, Operators, This Is The Kit und viele mehr. Ganz gleich, ob Sie handwerklich gebraute Getränke, ausgefallene Cocktails oder schmackhafte Indie-Shows bevorzugen, dies ist die Art von Ort, die Sie dazu auffordert, für eine weitere Runde zu bleiben.

Mittwoch, den 15.12.2021
VAAGUE (BE)
Konzert - electro synth jazz

Türen: 20:00
Show:  21:00

Umgeben von seinem ganz eigenen Androiden aus Schlagzeug und Elektronik, erweitert Antoine Pierre mit VAAGUE sein ohnehin schon breites musikalisches Spektrum um ein Vielfaches.  

Für sein brandneues Soloprojekt hat der in Brüssel lebende Schlagzeuger und Produzent eine Sammlung von Samples zusammengestellt, die er organisch - und manuell! - mit seinen eigenen Drum-Grooves. Von pulsierenden Synthesizern über jenseitige Vocal-Snippets bis hin zu dunklen und verträumten Klangtröpfchen: Jedes elektronische Element fügt sich perfekt in Antoines live gespielte Beats ein.

Reservierungen und Informationen auf : www.deguddewellen.lu

1964 wurde das Kasemattentheater unter seinem offiziellen Namen "Centre Grand-Ducal d'Art Dramatique" a.s.b.l gegründet. In dem bis dahin eher theaterverschlafenen Luxemburg der sechziger Jahre schwebte dem Gründer Tun Deutsch (1932-1977) ein avantgardistisches Theaterschaffen vor, das nicht nur die interessierte Bourgeoisie, sondern ein ganz neues Publikum in einer neuen Spielstätte anziehen sollte. Seit der Spielzeit 2008/2009 hat das Kasemattentheater eine neue Dynamik entwickelt und präsentiert dem Publikum seither ein komplettes Spielzeitprogramm. Das Kasemattentheater setzt heute mehr denn je auf, zumeist moderne, deutschsprachige Stücke in Form von innovativen Inszenierungen.

Freitag 17.12.2021
Carte Blanche MICHEL REIS

Konzert
Um 20 Uhr im Kasemattentheater

Le Théâtre des Casemates (Kasemattentheater) gibt dieses Jahr - kurz vor Weihnachten, bevor unsere Ohren und unser Gehirn allzu sehr mit Weihnachtsmusik zugedröhnt sind - dem Jazzpianisten und Komponisten Michel Reis (1982) für einen Abend eine Carte blanche. Michel Reis studierte in Boston und lebte in New York und jetzt zumeist in Luxemburg (wenn er nicht auf einer seiner zahlreichen Tourneen unterwegs ist). Michel Reis hat bisher 12 Alben unter seinem Namen herausgebracht, in Luxemburg aber auch bei amerikanischen Labels. Für einen jungen Pianisten bekam er erstaunliches Lob: „a tremendous pianist“ (Down Beat), „a storyteller“ (AllAboutJazz), „his place in the realm of jazz pianists is assured“ (JazzReview), konnte man lesen. 

Der vielfältige Musiker, der schon öfters Lesungen im Kasemattentheater begleitet hat, bestimmt für ein einmaliges Konzert das Programm, unterstützt von Freunden und Wegbegleitern. Dabei kann er die ganze Bandbreite seines Schaffens und musikalischen Könnens zeigen.

Dieser musikalische Abend ist für Blinde und Menschen mit Sehbehinderung geeignet. ticket@kasemattentheater.lu                                                                                                                                                                                                                   www.kasemattentheater.lu

Teile diesen Artikel

Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on linkedin
Share on email